Sie haben sich erfolgreich von Ihrem Kundenkonto abgemeldet.
Filter

1-49 von 49 Artikel

Rechnen mit der Zeit

Das Rechnen mit der Zeit spielt bereits in der Grundschule eine wichtige Rolle, schließlich begegnet uns Zeit in allen Bereichen unseres Lebens. Umso wichtiger ist es, Kindern die Uhrzeit und die Bedeutung von Zeitspannen verständlich anhand von Anschauungsmodellen darzustellen. Lern-, Sand-, und Schüleruhren helfen Schülern dabei, etwas Abstraktes wie Zeit greifbar und verständlich zu machen.
mehr lesen
Rechnen mit der Zeit

Rechnen mit der Zeit

Das Rechnen mit der Zeit spielt bereits in der Grundschule eine wichtige Rolle, schließlich begegnet uns Zeit in allen Bereichen unseres Lebens. Umso wichtiger ist es, Kindern die Uhrzeit und die Bedeutung von Zeitspannen verständlich anhand von Anschauungsmodellen darzustellen. Lern-, Sand-, und Schüleruhren helfen Schülern dabei, etwas Abstraktes wie Zeit greifbar und verständlich zu machen.

mehr lesen

Rechnen mit Zeit leicht gemacht

Vielen Kindern bereitet das Ablesen der Uhrzeit und das damit verbundene Rechnen Schwierigkeiten. Wie soll etwas so Abstraktes einem Kind zugänglich gemacht werden? Am besten gelingt dies, durch einen zunächst spielerischen Umgang, sodass sie Schritt für Schritt an die Thematik herangeführt werden. Das Verständnis der Uhr ist dabei Grundvoraussetzung. Warum das Rechnen mit der Zeit so wichtig ist und mit welchen Hilfsmitteln dies ganz einfach gelingt, lesen Sie hier:


Warum Rechnen mit der Zeit so wichtig ist

Die Uhrzeit ist eine der wichtigsten Größen im Alltag und zählt zu den Unterrichtsinhalten der ersten Klassen. Egal in welchen Lebensbereichen – der Zeit kann man nicht aus dem Weg gehen. Der Umgang mit ihr ist Grundvoraussetzung für vieles und erfordert daher eine frühzeitige Auseinandersetzung. Sei es im Alltag oder in der Schule, das Rechnen mit der Zeit ist immer wieder gefragt.

So beispielsweise wenn es um das eigene Zeitmanagement geht: ohne jegliches Gefühl dafür wäre die Selbstorganisation nicht möglich und es würde vieles auf der Strecke liegen bleiben. Aber auch an weiterführenden Schulen begegnet Schülern wieder das Rechnen mit Zeitgrößen. Oftmals müssen in Fächern wie Mathe, Chemie und Physik Aufgaben gelöst werden, die im Zusammenhang mit Zeitspannen stehen. Aber auch im Alltag kommen wir täglich damit in Kontakt. Angefangen vom Stellen des Weckers, dem Vereinbaren von Verabredungen bis hin zur Planung von Wegstrecken.

Diese Lernziele sollen erreicht werden

Weil die Uhrzeit im Alltag stets präsent ist, haben sich viele Kinder bereits vor dem Schulbeginn etwas damit vertraut gemacht. Daher sind sie neugierig, die Uhr von Grund auf in der Schule zu erlernen. Neben dem einfachen Ablesen und Eintragen werden noch weitere Lernziele verfolgt:

  • Neue Begriffe kennenlernen: Um die Uhrzeit ablesen zu können, müssen Begriffe wie Dreiviertel, Viertel, Halb etc. erlernt werden.
  • Zeitpunkt und -spannen verstehen: Schüler lernen den Unterschied und die Berechnung kennen.
  • Rechnen mit Uhrzeiten und Zeitangaben: Wie viele Zeit ist vergangen? Wer hat mehr Zeit benötigt? Und wie viele Sekunden hat eigentlich eine Minute? Mit all diesen Fragen beschäftigen sich Schüler in der Grundschule.
  • Zeit richtig einschätzen: Zeitgefühl ist eine wichtige Voraussetzung um Zeitpläne zu erstellen und sich selbst möglichst effektiv zu organisieren.

Welche Lehrmittel helfen beim Rechnen mit der Zeit?

Das Rechnen mit der Zeit stellt Ihre Schulklasse vor teils knifflige Aufgaben, die mit kindgerechten Lehrmaterialien allerdings viel Spaß machen können. Bei Betzold erwartet Sie eine umfangreiche Auswahl kindgerechter Lehr- und Lernmittel passend zum Themenbereich. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir Ihnen unsere 5 Favoriten aufgelistet:

  1. Demonstrations-Uhr: Die große rote Lernuhr aus Plastik eignet sich optimal, um Ihren Schülern alles rund um die Uhrzeit zu erklären. Sie lässt sich mühelos mit Magneten an der Schultafel befestigen und ist auch von den hintersten Reihen gut zu erkennen.
  2. Sanduhren: Diese Uhren sind bei den Jüngsten bereits bekannt, denn oftmals kommen sie schon zuhause im Badezimmer beim Zähneputzen zum Einsatz. Das Ablaufen der Zeit ist direkt zu beobachten und wird somit verständlich.
  3. Lern-Spiele: Kinder lernen am besten spielerisch, weshalb der Einsatz von Spielen wie Uhrzeit-Domino oder Quartett beim Rechnen mit der Zeit helfen kann. Sie vertiefen das Wissen aus dem Unterricht auf spielerische Weise und eignen sich auch hervorragend für die Ganztagsbetreuung oder Freiarbeit.
  4. Time Timer: eine rote Zeitablaufscheibe visualisiert die verstrichene Zeit und verdeutlicht Einheiten und Grenzen.
  5. Kopiervorlagen: Die Aufgaben vertiefen das Wissen aus dem Unterricht und machen Ihre Schüler sicher im Umgang mit der Uhrzeit.
mehr lesen