Sie haben sich erfolgreich von Ihrem Kundenkonto abgemeldet.
Exklusiv für Schulen: Kostenloser Einlagerungsservice während Ihrer Schulferien mehr Info
  • Schulferien: Die Einlagerung richtet sich nach dem Ferienzeitraum des jeweiligen Bundeslandes.
  • Kostenlos: Die Einlagerung Ihrer versandfähigen, vorrätigen Ware ist selbstverständlich kostenlos.
  • Versand: Die Lieferung erfolgt automatisch bei Schuljahresbeginn.
  • Versandinformation: Nach dem Versand erhalten Sie eine Sendungsverfolgung.

Wünschen Sie eine sofortige Lieferung Ihrer Bestellung?
Geben Sie diese Info einfach im Kommentarfeld am Ende Ihres Bestellvorgangs an.

Deutschunterricht

Deutschunterricht

Schon als Kleinkind versuchen wir mit unserer Umwelt zu kommunizieren und uns mithilfe von Sprache zu verständigen. Kinder sprechen von Natur aus gerne und haben Freude daran sich auszudrücken. Im Deutschunterricht gilt es diese zu fördern und neben dem bloßen Sprechen auch Kompetenzen wie Rechtschreibung und Grammatik zu vermitteln. Anhand von passenden Deutsch-Unterrichtsmaterialien lernen Schüler die deutsche Sprache ganzheitlich und verständlich kennen.

1-60 von 180 Artikel

Deutschunterricht

Schon als Kleinkind versuchen wir mit unserer Umwelt zu kommunizieren und uns mithilfe von Sprache zu verständigen. Kinder sprechen von Natur aus gerne und haben Freude daran sich auszudrücken. Im Deutschunterricht gilt es diese zu fördern und neben dem bloßen Sprechen auch Kompetenzen wie Rechtschreibung und Grammatik zu vermitteln. Anhand von passenden Deutsch-Unterrichtsmaterialien lernen Schüler die deutsche Sprache ganzheitlich und verständlich kennen.
mehr lesen

Mit Deutsch-Unterrichtsmaterialien ein Sprachgefühl entwickeln

Im Gegensatz zu anderen Fächern beginnen Schüler im Deutschunterricht nicht bei Null. Schließlich entwickelt sich die Sprache schon im Kleinkindalter und viele können bereits im Kindergarten erste Wörter schreiben und lesen. Nichtsdestotrotz ist Deutsch sehr komplex, weshalb eine gezielte Förderung mithilfe von spielerischen und anschaulichen Lehrmitteln notwendig ist. Dabei sollen Kinder vor allem mit der deutschen Grammatik und Rechtschreibung vertraut werden und ihren Wortschatz ausbauen und anwenden. Weshalb der Spracherwerb so wichtig ist und wie Sie multisensorisches Lernen und die Motivation Ihrer Schüler fördern können, lesen Sie hier:


Warum Sprache so wichtig ist

Ohne Sprache wäre Kommunikation und somit menschliches Zusammenleben gar nicht möglich. Denn wer sich nicht verständigen kann, der kann keine sozialen Beziehungen aufbauen, versteht seine Umwelt nicht und wird keine Mündigkeit in der Gesellschaft erlangen. Sich in Wort und Schrift ausdrücken zu können, gehört zur Allgemeinbildung und ist in sämtlichen Lebensbereichen gefragt. Wer kein Gefühl für die eigene Muttersprache besitzt, dem werden Fremdsprachen ebenfalls schwer fallen. Wer nicht lesen und schreiben kann, der wird Aufgaben in anderen Schulfächern nicht lösen können. Wer sich aber gut ausdrücken kann, der hat im Berufsleben einen klaren Vorteil. Ein Großteil unseres Wissens eignen wir uns durch die Sprache an, weshalb Deutsch als Unterrichtsfach eine große Bedeutung hat.

In Zeiten von I bims und Digitalisierung

Laut einer Studie der Universität Siegen hat sich die Rechtschreibung von Kindern zwischen dem Jahr 1972 und 2002 deutlich verschlechtert. Und auch heute ist diese Tendenz zu erkennen, doch woran liegt es? Stichwort Digitalisierung: Chance und Risiko zugleich. Es mag vieles im Alltag erleichtern, doch das zunehmende Interesse an den Medien drängt Aktivitäten, wie das Lesen von Büchern in den Hintergrund. Immer weniger Kinder greifen zu Büchern, was für die Sprachentwicklung negative Folgen haben kann. Außerdem lässt sich besonders in den sozialen Medien ein Trend erkennen, den es früher noch nicht gab. Die Rede ist von Jugendsprache, die manchmal nicht mehr viel mit Deutsch zu tun hat. Sätze wie „I bims“ statt „Ich bin es“ oder „vong“ statt „von“ mögen im Netz auf Freude stoßen, doch im Deutschunterricht mit Sicherheit nicht.

Die Problematik hierbei ist, dass Medien einen sehr hohen Einfluss auf unseren Sprachgebrauch haben. Dies liegt unter anderem daran, dass sich sowohl Erwachsene, als auch Kinder gerne mit Medien auseinandersetzen und dementsprechend positive Gefühle entwickeln. Elemente der „Netz-Sprache“ bleiben dadurch automatisch hängen und werden selten kritisch reflektiert. Es gilt daher, Schülern Lehrmittel zu bieten, die ebenfalls zur positiven und freiwilligen Interaktion führen und die deutsche Sprache korrekt vermitteln.

Das macht gutes Deutsch-Unterrichtsmaterial aus

Sprache macht Spaß – genau das soll Kindern bereits im Grundschulalter vermittelt werden! Sprechen allein genügt natürlich nicht, denn zum Deutschunterricht gehört auch grammatikalisches Verständnis. Das Lernen von Wortarten, Zeitformen und Rechtschreibung mag auf dem ersten Blick etwas trocken und schwer erscheinen, doch mit unseren Lehrmitteln können Sie dies durchaus spannend gestalten. Gute Deutsch-Unterrichtsmaterialien zeichnen sich insbesondere durch folgende Faktoren aus:

  • Multisensorisches Lernen
  • Verknüpfung von Sprache mit Bildern
  • Spielerisches Fördern der Sprache
  • Abwechslungsreichtum im Unterricht

Multisensorisches Lernen

Kinder nutzen gerne alle Sinne um sich zu entwickeln und genau das sollte auch im Unterricht beachtet werden. Besonders zum Einstieg in die Sprache lohnt sich der multisensorische Lernansatz, da Wissen effektiver und schneller verarbeitet wird wenn mehrere Sinne am Lernen beteiligt sind. Um Kindern mit dem Alphabet vertraut zu machen, können Buchstaben beispielsweise mithilfe der Fühl-Wand und Holzbuchstaben ertastet werden. Durch das eigenständige Erfühlen lassen sich diese besser einprägen und zugleich entsteht ein Überraschungseffekt. Sind Ihre Schüler erst einmal mit den Buchstaben vertraut, so können sie auch ganze Wörter ertasten oder selbstständig bilden.

Verknüpfung von Sprache mit Bildern

Im Deutschunterricht sollen Schüler auch dazu ermutigt werden, selbst zu erzählen und dadurch ihren bereits vorhandenen Wortschatz anzuwenden und neue Wörter zu erlernen. Anhand von Bildkarten zu unterschiedlichen Themen wird ein optischer Anker zur Sprache geschaffen. Selbstverständlich braucht es ein wenig Überwindung, um vor der Klasse eine Geschichte zu erzählen, doch mit dem Kamishibai-Erzähltheater entwickeln sich Kinder ganz schnell zum Geschichtenerzähler. Der Rest der Mitschüler hört dabei gebannt zu und probt zugleich das Hörverständnis. Also Bildkarte rein, Ohren spitzen und Vorhang auf!

Spielerisch die Sprache fördern

Jedes Kind spielt gerne und daher sollte der spielerische Charakter auch im Deutschunterricht nicht fehlen. Spielmaterial eignet sich bestens, um Lernen mit Spaß zu kombinieren! Sei es bei einer Partie Memory, wo zu jedem Bild ein Wort gefunden werden muss oder beim Lösen der spannenden Black Stories. Sie fördern dadurch nicht nur die Deutschkenntnisse ihrer Schüler, sondern motivieren diese auch zu einer aktiven Teilnahme und Interaktion innerhalb einer Gruppe. Auch für die Gestaltung der Freiarbeit eignen sich spielerische Unterrichtsmaterialien bestens.
Ein abwechslungsreicher Inhalt verhindert linearen Unterricht und ermöglicht stattdessen unterschiedliche Denkansätze. Dadurch wird das Verständnis für die Thematik, Interaktionen und die Sprache selbst gefördert. Hier 7 Ideen, wie Sie den Erwerb von Rechtschreibkompetenz und Grammatik vielseitig gestalten können:

  1. Der Klassiker: Diktieren Sie eine spannende Geschichte und lassen Sie Ihre Schüler mitschreiben.
  2. Förderung der Kreativität: Lassen Sie Ihre Schüler eigene Geschichten unter bestimmten Vorgaben verfassen.
  3. Für Wettkämpfer: Veranstalten Sie einen klasseninternen Buchstabierwettbewerb und vergeben Sie kleine Gewinne.
  4. Silbenrätsel zur Worterkennung: Schreiben Sie einige Silben an die Tafel und lassen Sie Ihre Schüler Wörter bilden. Wer die meisten unterschiedlichen Wörter erkennt, kann eine Belohnung erhalten.
  5. Analytischer Wortschatzausbau: Die fortgeschrittene Variante zum Silbenrätsel. Haften Sie einige Magnetbuchstaben an die Tafel und die Schüler sollen bekannte Wörter bilden.
  6. Veranstalten Sie Wort- und Denkspiele: Ob Silbendreher, Anagramme oder Homonyme, Wortspiele eignen sich wunderbar einzelne Wörter näher zu betrachten und sich spielerisch mit diesen auseinanderzusetzen.
  7. Nutzen Sie Visualisierungen: Nutzen Sie unser umfangreiches Sortiment, um beispielsweise den Satzbau, die 4 Fälle oder Wortartenbestimmungen anschauliche an der Schultafel zu erklären.

Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache

Selbstverständlich eignen sich unsere Deutsch-Unterrichtsmaterialien auch für Erwachsene und Schüler, die Deutsch als Fremdsprache lernen. Schülern mit Migrationshintergrund empfehlen wir unsere DAZ-Lehrmittel, um Schritt für Schritt die deutsche Sprache näher kennenzulernen. Je nach Lernfortschritt können mit der Zeit neue und anspruchsvollere Materialien im Unterricht eingesetzt werden, die auf den erworbenen Grundkenntnissen aufbauen. Durch ein ganzheitliches Lernen werden Grammatik, Rechtschreibung und Wortschatz begreif- und Lernerfolge schnell sichtbar.

mehr lesen