Sie haben sich erfolgreich von Ihrem Kundenkonto abgemeldet.
Glockenspiele

Glockenspiele

C-D-E-F-G-A-H-C, die Tonleiter rauf und wieder herunter – auf einem Glockenspiel können alle Kinder von Anfang an intuitiv Musik machen. Das macht dieses einfache Schlaginstrument so wertvoll für den Musikunterricht im Kindergarten sowie an Grund- und Musikschulen.

1-45 von 45 Artikel

Glockenspiel – das wichtigste Orff-Instrument

Das Glockenspiel gehört zu den klassischen Instrumenten der musikalischen Früherziehung. Schon Kinder ab einem Alter von drei Jahren können mit diesem handlichen Stabspiel Töne erzeugen und dabei ein erstes Gefühl für Rhythmus und Melodik entwickeln. Eine zentrale Rolle kommt dem Glockenspiel vor allem im Orff-Unterricht zu: Bei dem von dem Komponisten und Pädagogen Carl Orff entwickelten musikpädagogischen Konzept sollen Kinder mit einfachen Instrumenten experimentieren und gestalten. Betzold bietet Ihnen hochwertige Glockenspiele, mit denen Sie Kinder im Unterricht leicht für Musik begeistern können.

Ein Gespür für Musik entwickeln – mit dem Glockenspiel

Schlägel in die Hand und los geht’s - das Glockenspiel zählt neben der Triangel und den Klangstäben zu den wichtigsten Instrumenten des Orffschen Musikunterrichts. Kein Wunder, denn mit einem Glockenspiel können auch absolute Anfänger kinderleicht Töne erzeugen – und das klingt oftmals gar nicht so schlecht. Diese angenehme Melodik motiviert schon kleine Kinder sich weiter mit diesem Instrument zu beschäftigen – die Voraussetzung für einen erfolgreichen Musikunterricht!

Das Glockenspiel: chromatisch, diatonisch oder pentatonisch

Den auch für Erwachsenenohren so angenehmen Klang verdanken viele Glockenspiele ihrer C-Dur-Tonleiter, d. h. der Aussparung der Halbtöne. Diese elementaren Glockenspiele eignen sich vor allem für ganz kleine Kinder. Ein Glockenspiel für ältere Kinder hingegen kann durchaus schon mit der Halbtonleiter ausgestattet sein.

Orff-Unterricht mit dem Glockenspiel: elementares Musizieren

Mit dem Glockenspiel erarbeiten sich Kinder musikalische Grundlagen wie Töne, Rhythmen und Klänge. Diese gelten als Voraussetzung für das Erlernen weiterer Instrumente. Das gemeinsame Musizieren mit Instrumenten wie dem Glockenspiel, Rasseln, Trommeln oder Zimbeln fördert musikalische, soziale, emotionale und motorische Kompetenzen. Der Umgang mit den Schlägeln eines Glockenspiels erfordert Geschicklichkeit und Koordination.