Sie haben sich erfolgreich von Ihrem Kundenkonto abgemeldet.
Längere Lieferzeiten aufgrund der aktuellen Situation   Mehr Infos
Die aktuelle Lieferzeit für Artikel, die in unserem Lager verfügbar sind, beträgt derzeit 12 - 14 Tage. Wir arbeiten auf Hochtouren, um Ihre Bestellung so schnell wie möglich auf den Weg zu bringen. Danke für Ihre Geduld in der momentanen Situation.
Geprüfte Produktqualität und -sicherheit
Qualität steht für uns an erster Stelle!
Alle Produkte werden von unserer Fachabteilung umfangreichen Sicherheitstests unterzogen. Mehr dazu
Viele Eigenprodukte made in Germany
Über 2.100 Eigenentwicklungen!
Unsere eigene Schulmöbelproduktion im schwäbischen Ellwangen fertigt Möbel in Schreinerqualität. Ebenso werden unsere hochwertigen Lehrmittel in einer eigenen Kunststofffertigung produziert.
Kompetente Beratung auch bei Detailfragen
Mo. - Fr. 7:30 Uhr - 18:00 Uhr
Tel.: +49 7961 - 9000 - 0
Filter

1-13 von 13 Artikel

Luftreinigung – saubere Luft in Schulen und Kindergärten

Vor allem in Innenräumen finden sich in der Luft viele Schadstoffe, seien es Pollen, Viren oder chemische Ausdünstungen aus Möbeln oder Teppichen. Diese verunreinigen die Luft und können zu Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Erkrankungen führen sowie Allergikern Probleme bereiten. Durch das regelmäßige Umwälzen der Luft säubert man diese und erreicht dabei eine Senkung des Infektionsrisikos. Dies kann ein Luftreiniger leisten.


Welche Vorteile haben Luftreiniger?

  • Verringerung der Viren, Bakterien und Schadstoffe in der Luft
  • Die Raumluftreiniger sorgen für eine bessere Luftqualität, indem sie die Anzahl der schädlichen Stoffe, Bakterien und Viren in der Luft verringern. Dies kann auf unterschiedliche Arten erfolgen: die Schadstoffe können gefiltert werden, mithilfe von UVC-Licht vernichtet oder durch ein Plasma-Ionen-Feld abgetötet werden. Je nach Luftreiniger können neben Viren und Bakterien auch Pollen, Pilze oder Feinstaub gefiltert werden.

  • Sinnvolle Ergänzung zu aktuellen Hygienevorschriften
  • Maske tragen, Abstand halten und Hände waschen – werden diese Regeln beachtet, so hilft das, die Ansteckungsgefahr zu verringern. Luftreiniger sind dabei eine gute Erweiterung dieser Vorschriften und vor allem in Innenräumen von Vorteil. Je nachdem, welches Gerät Sie wählen, kann zusätzliches Stoßlüften weiterhin helfen.

  • Keine unangenehmen Gerüche
  • Ein positiver Nebeneffekt durch das Reinigen der Luft ist, dass schlechte Gerüche verschwinden, sei es Tabakrauch oder Essensgerüche. Gerade in geschlossenen Räumen sind diese Gerüche nicht nur unangenehm, sondern lenken auch oftmals ab.

  • Bessere Konzentrationsfähigkeit
  • Ohne ablenkende Gerüche und dafür gereinigter Luft gelangt mehr Sauerstoff ins Gehirn. Das hilft gegen Müdigkeit und bewirkt, dass es leichter fällt, sich zu konzentrieren.


Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

  • Geringe Geräuschemission
  • Da das Gerät direkt im jeweiligen Raum aufgestellt wird, sollten Sie auf eine geringe Geräuschemission achten, sodass ein ungestörter Unterricht in der Schule bzw. ungestörtes Spielen im Kindergarten gewährleistet ist.

  • Mobil oder feststehend?
  • Klären Sie vorher ab, ob das Gerät in unterschiedlichen Räumen benötigt wird, oder ob es nur in einem einzigen Zimmer zum Einsatz kommt. Ist ersteres der Fall, so sollten Sie auf ein mobiles Gerät mit Rollen zurückgreifen, um den Transport in andere Räumlichkeiten zu erleichtern.

  • Weiterhin Stoßlüften?
  • Ist der CO2-Anteil in der Luft zu hoch, so ist es ratsam, die Fenster zu öffnen. Durch den Luftaustausch gelangt frische Luft in den Raum und der CO2-Anteil sinkt. Diesen Anteil können Sie mithilfe von Messgeräten ermitteln.


Wie tragen CO2-Messgeräte zu einer besseren Luftqualität bei?

Neben der Verschmutzung durch Pollen, Viren etc. spielt auch die CO2-Konzetration der Luft eine Rolle. Je länger der Aufenthalt in einem Raum, desto höher die Konzentration und desto schlechter die Luftqualität. Dadurch kann es häufiger zu Ermüdungserscheinungen kommen. Mithilfe von CO2-Messgeräten können Sie die Werte überwachen und rechtzeitig lüften. Sie geben bei entsprechendem Wert ein akustisches oder optisches Signal von sich. Einige Geräte messen neben den CO2-Werten auch Temperatur oder Luftfeuchtigkeit.

mehr lesen