Blog für Lehrerinnen und Lehrer

Home > Mitmachen > Wettbewerb: Entschuldigungen
Wettbewerb Entschuldigungen
Das ein oder andere Entschuldigungsschreiben lässt Lehrerinnen und Lehrer staunen :) © Fotolia.com / WavebreakMediaMicro

Wettbewerb: Entschuldigungen

Gesucht: die lustigsten und kreativsten Entschuldigungen von Schülern oder Schülereltern

Bleiben im Klassenzimmer an einem Schultag Plätze frei, erfahren Sie den offiziellen Grund in der Regel im Lauf der kommenden Tage durch ein Entschuldigungsschreiben.

Aufgeführt sind dort meist Erkrankungen, Unwohlsein, verletzte Glieder oder mal ein extrem wichtiges Familienereignis. Inoffiziell verbirgt sich dahinter immer wieder auch Unlust, Schulangst oder ganz allgemein die Pubertät.

Bei der überwiegenden Zahl der Entschuldigungsschreiben handelt es sich um unspektakuläre Zweizeiler nach dem Schema: Anrede, Grund für das Fehlen, Bitte um Entschuldigung des Fehlens, Grüße.

Dann und wann finden sich dort aber auch erheiternde, erstaunliche, absurde und entlarvende Formulierungen von Schülereltern und Schülern, die sie absichtlich oder ungewollt so zu Papier gebracht haben.

„Mein Sohn Max konnte gestern nicht am Unterricht teilnehmen. Ich hatte Bauchschmerzen“ ist sicherlich der Klassiker unter ihnen.

Haben Sie auch schon solche „Entschuldigungs-Perlen“ erhalten? Bitte verraten Sie sie uns!

Die besten Entschuldigungsformulierungen belohnen wir mit Gutscheinen für den Betzold Online-Shop:

1. Preis: 100,- Euro
2. Preis: 75,- Euro
3. Preis: 50,- Euro

So funktioniert‘s: Einfach den Entschuldigungstext gleich hier unter dem Artikel oder auf der Betzold-Facebookseite als Kommentar posten.

Einsendeschluss ist der 15. Juni 2016.

Die Gewinner werden per Mail (bei Kommentaren im Blog) oder eine Facebook-Nachricht (bei Kommentaren auf Facebook) von uns benachrichtigt.

Bei einer Teilnahme erklären Sie sich mit unseren Teilnahmebedingungen einverstanden.

Die beste Entschuldigung für aufgeschobene Hausaufgaben hatte im Oktober des vergangenen Jahres wohl die Schülerin Maddie: Das durch ihren Lehrer öffentlich gemachte Entschuldigungsschreiben ihrer Mutter ging um die Welt:

„Bitte räumen Sie Maddie einen weiteren Tag ein, damit sie ihre Hausaufgaben fertigstellen kann. Es gab in unserer Familie ein paar große Neuigkeiten und sie ist nicht dazu gekommen. Ihr Großvater gewann den Nobelpreis in Chemie!“
Ihr Opa ist der DNA-Forscher Thomas Lindahl, der 2015 mit zwei Kollegen den Chemie-Nobelpreis für ihre Arbeit zur Erbgutreparatur gewann 🙂

 

Über Bettina Kroker

Seit 2014 arbeite ich bei Betzold in Ellwangen als Online-Redakteurin. Im Betzold-Blog möchte ich Lehrerinnen und Lehrern den ein oder anderen Tipp weitergeben, der den Schulalltag erleichtert und Zeit spart. Da ich stets auf der Suche nach neuen, interessanten Blog-Themen bin, freue ich mich immer über Ihre Vorschläge: blog@betzold.de.

2 Kommentar

  1. Katharina Tarp

    Ritual im Englischunterricht der 4. Klasse: Zu Beginn der Stunde steht eine symbolische Reise nach England an. Am Ende der Stunde steht die symbolische Rückreise nach Deutschland an. Zitat Maike: „Frau ***, ich konnte meine Hausaufgaben leider nicht machen, da ich sie in der letzten Stunde in England vergessen habe.“

  2. Viktoria Kirstein

    „Liebe Frau ***** ,
    bei uns im Dorf war gestern Frühschoppen, ich durfte das Freibier nicht verpassen. Ich bitte Sie mein Fehlen zu entschuldigen.“

Deine Meinung

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*