Blog für Lehrerinnen und Lehrer

Home > Unterrichts- und Lehrertipps > Die Hürden des Referendariats erfolgreich meistern!
Referendare
© contrastwerkstatt / Fotolia.com

Die Hürden des Referendariats erfolgreich meistern!

Hilfreiche Motivationstipps für den Vorbereitungsdienst

Gastbeitrag von Fit4Ref

Das Referendariat ist eine aufregende Zeit, in der man nicht nur das erworbene Wissen im Schulalltag anwendet, sondern auch neue Herausforderungen meistern muss. Gelingt dies nicht auf Anhieb, können einen schnell Selbstzweifel und Hilflosigkeit plagen.

Es ist jedoch hilfreich, sich mit anderen Referendaren oder auch mit Kollegen aus dem Lehrerzimmer auszutauschen und sich Ratschläge zu holen. Einige solch hilfreicher Motivationstipps haben wir bereits bei erfahrenen Referendaren und Referendarinnen eingeholt und hier für dich zusammengestellt.

Nützliche Quellen für Unterrichtsmaterialien

Zur Vermittlung der Unterrichtsinhalte ist es meist notwendig, neben den Schulbüchern zusätzliche Materialien wie Arbeitsblätter, Texte, Videos und Bilder zu nutzen – ganz abgesehen davon, dass auch die Aufgaben in Schulbüchern nicht immer gut verständlich sind und daher Alternativen gefunden werden müssen.

Arbeit erdrückt Referendarin

Wie viel Unterrichtsmaterial du eigenständig erstellen musst, ist meist davon abhängig, wie viel Geld du für den Kauf von Materialien zur Verfügung hast, wie viele Dokumente du von deiner Schule erhältst und wie gut dein Kontakt zu anderen Referendaren und Arbeitskollegen ist. Es ist hilfreich, sich einige Strategien für die Materialbeschaffung zu überlegen, denn die eigene Kreativität kann schnell ausgeschöpft sein.

  • Eine gute Anlaufstelle sind Foren und Unterrichtsmaterialdatenbanken, auf denen Dokumente zum Download zur Verfügung stehen. Es ist jedoch sinnvoll, die Materialien mit einem kritischen Auge zu überfliegen und gegebenenfalls an den eigenen Unterricht anzupassen. Eine umfangreiche Unterrichtsmaterialdatenbank bietet dir Fit4Ref. In der »UmaDa« stehen dir eine Vielzahl an Materialien für alle Schulformen und Schulstufen kostenlos zum Download zur Verfügung.
  • Zudem können auch Kindersuchmaschinen interessante Inhalte liefern – insbesondere für Sachtexte. Hierzu gehören u. a. blinde-kuh.de, helles-koepfchen.de oder planet-schule.de. Hier findest du eine hohe Vielfalt an verschiedenen, meist gut verständlichen Texten.
    Es kann sein, dass die Texte etwas gekürzt werden müssen, dennoch bieten sie dir eine gute Grundlage für die eigene Unterrichtsgestaltung. Bei Inhalten aus dem Internet sollte neben der Quellenangabe auch das Datum des letzten Aufrufs genannt werden, falls die Quelle gelöscht oder verändert wird.
  • Unterstützendes Bildmaterial kannst du über die Google Bildersuche finden. Hier musst du jedoch darauf achten, dass nicht jedes Bild genutzt werden kann.
  • Wenn du Filme, Hörbücher oder Hörspiele benötigst, kannst du einen Blick in YouTube werfen. Hier findest du verschiedenste Filme, die kostenlos gestreamt werden können.

Plane deine Unterrichtseinheit von Beginn an!

Um neben dem „normalen“ Arbeitsalltag auch noch Unterrichtsbesuche erfolgreich zu meistern, hilft eine gute Vorbereitung von Unterrichtseinheiten und -stunden.

Block und Schreibmaterialien

Dazu gehört unter anderem die Festlegung der Themen mit den dazugehörigen inhaltlichen und prozessbezogenen Zielen. Diese dienen dir als Grundlage für die Gestaltung der Einzelstunden und als Entwurf für die Unterrichtsbesuche. So hast du bereits rechtzeitig mit dem Entwurf begonnen und musst im Anschluss „nur“ noch die Analysen schreiben.

Diesbezüglich ist es auf jeden Fall empfehlenswert, kontinuierlich jeden Tag die Analysen anzufertigen und nicht kurz vor dem eigentlichen Unterrichtsbesuch damit zu beginnen.

Schluck deine Sorgen und Probleme nicht runter!

Ein ganz wichtiger Rat ist, dass du jemanden hast, mit dem du über deine Sorgen und Schwierigkeiten sprechen kannst. Manchmal tut es einfach nur gut, jemanden zu haben, der ein offenes Ohr für einen hat und man sich nicht alleine mit seinen Sorgen rumplagen muss.

Referndare mit Sorgen

Häufig bekommt man in den Seminaren den Eindruck, dass niemand Schwierigkeiten bei den Unterrichtsbesuchen hat. Dies liegt jedoch nur daran, dass kaum einer diese offen zugeben möchte. Daher solltest du dich von diesem Eindruck nicht einschüchtern lassen und dir verinnerlichen, dass jeder schlechte und gute Tage hat – und aus den schlechten Tagen kann man nur lernen und gestärkt herausgehen.

Schaff dir Zeit für dich selbst!

Wie es häufig so ist, verteilen sich Dienstbesprechungen, Konferenzen, Seminare, Elternsprechtage oder Basare nicht schön über das gesamte Schuljahr, sondern kommen alle auf einmal.

Schnell versinkt man unter einem Haufen an Erledigungen, wie Unterrichtsplanungen, Entwürfen und Analysen. Dies kann eine extreme Belastung darstellen und den ein oder anderen auch an seine Belastungsgrenzen treiben.

Daher ist es extrem wichtig, seine Termine wie auch die Unterrichtsreihen sorgfältig zu planen und seine Aufgaben nach Dringlichkeit zu priorisieren. Eine gute Organisation und Planung ermöglicht es dir auch, Zeit für dich einzuplanen – und das ist enorm wichtig!

Referendarin hält sich gesund

Denn nur wenn du ausgeruht, ausgeglichen und weiterhin motiviert bist, kannst du gute Leistungen bringen und wirst vermutlich auch mehr Freude am Unterrichten haben. Wie wäre es damit, ein wenig Sport zu treiben, einen Netflixmarathon mit Freunden zu machen oder einem lang vergessenen Hobby nachzugehen?

Finde Lichtblicke in deinem Alltag und tu dir jeden Tag etwas Gutes!

Ein letzter gut gemeinter Rat

Und denk immer daran: Alles hat ein Ende.

Du wirst die Zeit des Referendariats mit all den Höhen und Tiefen überstehen. Manchmal ist es hilfreich, seine Lage mit etwas Abstand zu betrachten. Nimm Kritik nie als Angriff an deine eigene Person auf, sondern als Möglichkeit, daraus zu lernen und eine umso bessere Lehrerin oder ein umso besserer Lehrer zu werden.

Kopf hoch, denn du wirst deinen Weg finden!

Unser Gastautor Fit4Ref

Fit4Ref

Du studierst auf Lehramt oder bist im Referendariat? Dann ist Fit4Ref das Richtige für Dich!

Auf Fit4Ref.de findest Du zahlreiche Informationen zu den Themen „Lehrer werden“ und „Lehrer sein“: Von der Orientierung, über die Organisation bis hin zum alltäglichen Studentenleben und Schulalltag im Referendariat.Fit4Ref ist aber nicht nur eine informative Webseite. Über eine kostenlose Mitgliedschaft im Fit4Ref-Club erhältst Du viele weitere Tipps & Vorteile. Dazu gehören unter anderem der Zugang zur umfangreichen Unterrichtsmaterialdatenbank „UmaDa“, die Teilnahme an Webinaren und Präsenzveranstaltungen sowie über den Clubbetreuer einen persönlichen Ansprechpartner für Fragen rund um die finanzielle Absicherung für den Öffentlichen Dienst.

Zudem bekommst Du als Clubmitglied die Fit4Ref-ISIC-Karte, einen international gültigen Studierendenausweis, und damit Zugriff auf weitere Rabatte – und das weltweit in mehr als 130 Ländern! Und es kommt noch besser: Alle Leistungen sind kostenlos und mit keinen Verpflichtungen verbunden. Du kannst Dich jederzeit und ohne Angabe von Gründen wieder abmelden.

Schau doch einfach mal auf unserer Website oder facebook Fanpage vorbei:
https://www.fit4ref.de
https://www.facebook.com/fit4ref.de/

Du möchtest mehr Anregungen zu Themen wie Kochen, Einrichtung, LifeHacks und Mode im Studenten- und Referendariatsalltag bekommen? Dann folge uns auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/fit4ref/

Deine Meinung

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*