Home > Wissenswertes > Lehramtsstudium: Diese Seiten bieten Hilfe auf dem Weg zum passenden Studienplatz
Lehramtsstudium
Ist das Lehramtsstudium die richtige Wahl? Und was ist der passende Studienort? © Depositphotos.com / Wavebreakmedia

Lehramtsstudium: Diese Seiten bieten Hilfe auf dem Weg zum passenden Studienplatz

Informationsportale zur Lehrerbildung

Wenn Sie sich in Deutschland für ein Lehramtsstudium entscheiden, sehen Sie sich schnell mit der Frage konfrontiert, wo Sie es antreten möchten. Doch genauso schnell wird klar, dass diese Frage nicht einfach zu beantworten ist.

Während andere angehende Studenten überlegen, welche Stadt ihnen am meisten zusagt oder wo die Mieten nicht allzu hoch sind, kämpfen sich Lehramtsstudenten durch einen wahren Dschungel an verschiedenen Vorgaben zu Lehrerbildung, unterschiedlichen Schulsystemen, Abschlüssen, Studiendauer, Eignungstests oder Zulassungsbeschränkungen von 16 Bundesländern. Grund ist die Entscheidungshoheit der Länder in allen Bildungsfragen. Außerdem erschweren Reformen im Hochschulbereich und die zahlreichen Schulformen die Übersichtlichkeit.

„Monitor Lehrerbildung“ will Licht ins Dunkel der verschiedenen Ländervorgaben bringen

Seit 2012 bringt das Projekt „Monitor Lehrerbildung“ etwas Transparenz in die Bestimmungen zur ersten Phase der Lehrerbildung, dem Lehramtsstudium: Die Datenbasis wurde durch das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung, der Deutschen Telekom Stiftung und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ermittelt.

Die 16 Kultusministerien sowie 63 Hochschulen wurden befragt. Zielgruppe der Plattform sind in erster Linie Politiker, Hochschulrektoren und weitere Entscheider in Sachen Lehrerbildung. Sie sollen mit den nötigen Daten und Fakten versorgt werden, um Entscheidungen zu treffen, durch die die Lehrerausbildung, und damit der Unterricht an Schulen, verbessert werden kann. Die Orientierung auf diese Bildungsexperten wird in der bürokratischen Sprache und Bedienung der Plattform deutlich, die man sich erst aneignen muss. Dennoch bietet sie zentriert alle wichtigen Informationen, die auch Studienanfängern die Wahl des geeignetsten Studienortes erleichtert:

Die Daten zu Basisinformationen über die Lehramtsstudiengänge sowie neun spezielle Themen, u.a. Mobilität, Praxisbezug oder Ein- und Umstiegsmöglichkeiten, können von den Nutzern nach den Vorgaben aus den Ländern und den Hochschulen aufgeschlüsselt werden.

So kann beispielsweise der Studienverlauf in Baden-Württemberg mit dem in Berlin verglichen werden, aufgezeigt werden, wo das Studium mit dem 1. Staatsexamen bzw. mit dem Master abgeschlossen wird oder wo welcher Lehramtstyp studiert werden kann.

Zudem besteht die Möglichkeit, in der Rubrik Lehramtstypen die Studiendauer in den jeweiligen Ländern auf einen Blick zu überschauen. Eine schnelle Übersicht bieten die ebenfalls nach Themen geordneten Deutschlandansichten, die die Gegebenheiten in den Ländern mittels Einfärbungen kenntlich machen.

Dabei werden auch Schwachstellen deutlich: So ist der Wechsel des Bundeslands während der Ausbildung und durch die mangelnde Anerkennung der Studienabschlüsse auch nach dem Studium oft nur sehr schwer zu bewerkstelligen und an vielen Universitäten wird nach wie vor nicht ausreichend Wert auf die Fachdidaktik gelegt.

„Career Counselling for Teachers“ gibt Ihnen auf den verschiedenen Stationen Ihrer Berufslaufbahn Hilfestellungen und Rat

Auf der Informationsplattform „Career Counselling for Teachers“ sind angehende und bereits im Beruf stehende Lehrerinnen und Lehrer die Hauptzielgruppe.

Das Projekt bietet eine Fülle von Informationen rund um den Lehrerberuf, Hilfestellungen und Reportagen aus dem Schulalltag, die der Laufbahnberatung dienen. Sie können sich hier informieren, ob ein Lehramtsstudium das Richtige für Sie ist, welche Schulart am besten zu Ihnen passt und welche Anforderungen gestellt werden.

Mithilfe von wissenschaftlich fundierten Fragebögen, sogenannten Selbsterkundungsverfahren, gibt das Projekt für Studieninteressierte und Quereinsteiger, Studierende, Berufseinsteiger und erfahrene Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, verschiedene Themen zu reflektieren und die eigenen Interessen, Motivationen, Kompetenzen und Erfahrung besser einzuschätzen. Die Fragebögen werden sofort automatisch ausgewertet und Sie erhalten eine ausformulierte Bilanz und eine Detailauswertung mit Empfehlungen und Informationen.

Auf der Seite werden auch „Geführte Touren“ für unterschiedliche Zielgruppen angeboten. Mit Absolvieren einer Tour sollen Sie Klarheit über das Berufsziel gewinnen und feststellen, in welchen Bereichen Sie sich noch verbessern können.

Die Ergebnisse können Sie für Beratungsgespräche oder für die Beobachtung der eigenen Entwicklung durch Vergleiche der Ergebnisse zu verschiedenen Zeitpunkten nutzen. Im Unterschied zu den einzelnen Selbsterkundungsverfahren werden die Ergebnisse der Teilbereiche hier miteinander verknüpft und Sie können weiterreichende Erkenntnisse gewinnen. Mehrere Universitäten empfehlen die Selbsterkundungsverfahren bereits, in einigen sind sie sogar verpflichtend.

Die beiden Informationsportale „Monitor Lehrerbildung“ und „Career Counselling for Teachers“ haben ganz unterschiedliche Ziele und Zielgruppen im Blick.

Nach dem Abitur und zu Beginn eines Studiums stürzen viele neue Eindrücke und verschiedene Optionen auf Sie ein. Zahlreiche Entscheidungen müssen getroffen werden. Gerade für junge Menschen, die sich für den Lehrerberuf interessieren, sind diese Möglichkeiten aufgrund ihrer Vielschichtigkeit aber nicht leicht zu überschauen. Hier bieten die beiden Plattformen eine gute Starthilfe.

Über Bettina Kroker

Seit 2014 arbeite ich bei Betzold in Ellwangen als Online-Redakteurin. Im Betzold-Blog möchte ich Lehrerinnen und Lehrern den ein oder anderen Tipp weitergeben, der den Schulalltag erleichtert und Zeit spart. Da ich stets auf der Suche nach neuen, interessanten Blog-Themen bin, freue ich mich immer über Ihre Vorschläge: blog@betzold.de.

Deine Meinung

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*