Home > Schulalltag > Lernhilfe: Eselsbrücken für den Schulunterricht
Esel

Lernhilfe: Eselsbrücken für den Schulunterricht

Kleine Gedächtnisstützen für schwer merkbaren Lernstoff

In jedem Unterrichtsfach gibt es Dinge, meist Daten oder Faktenwissen ohne einen logisch herleitbaren Zusammenhang, die sich Schüler nur schwer merken können. In solchen Fällen können Eselsbrücken als Gedächtnisstütze fungieren.

Woher kommt die Bezeichnung „Eselsbrücke“ für kleine Merksätze?

Wahrscheinlich hängt der Begriff damit zusammen, dass Esel sich weigern, Wasserläufe zu überqueren, wenn sie nicht abschätzen können, wie tief das Wasser ist. Um das Problem zu umgehen, wurden Brücken errichtet.

Genauso sind Eselsbrücken kleine alternative Lösungsstrategien für Lernprobleme. Als Brücke dienen dabei prägnante Merksätze, die zwar zusätzlich gelernt werden müssen, letztendlich aber schneller ans Ziel führen.

Wie funktionieren Eselsbrücken?

Eselsbrücken funktionieren auf zwei Arten besonders gut:

Reime:

Besonders leicht fällt es Schülern, sich Sätze zu merken, die sich reimen. Die sprachlich rhythmischen Formen bleiben sozusagen „im Ohr hängen“ 🙂

Beispiele:

  • 7-5-3 – Rom schlüpft aus dem Ei
  • Im Osten geht die Sonne auf,
    im Süden nimmt sie ihren Lauf,
    im Westen wird sie untergehn,
    im Norden ist sie nie zu sehn.

Sätze mit den Anfangsbuchstaben der Lernbegriffe bilden:

Eine weitere klassische Eselsbrücken-Variante besteht darin, Sätze zu bilden, deren Worte mit denselben Anfangsbuchstaben beginnen, wie der Lerninhalt, den man sich einprägen möchte.

Diese Vorgehensweise ist besonders gut für eine bestimmte Abfolge oder Auflistung von Begriffen geeignet.
Damit die Merksätze auch wirklich gut einprägsam sind, sollten sie anschaulich, mit dem eigentlichen Lerngegenstand verbunden oder witzig sein.

Beispiele:

  • Die Planeten des Sonnensystems:
    Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun
    Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel
  • Die Himmelsrichtungen:
    Norden-Osten-Süden-Westen
    Nie ohne Seife waschen

Daneben kommen auch Akronyme, also bildliche Vorstellungen oder Merkhilfen vor, wie z. B. das Abzählen der Fingerknöchel, um festzustellen, ob ein Monat kurz ausfällt (28, 29 bzw. 30 Tage) oder 31 Tage hat.

Die beliebtesten und bekanntesten Eselsbrücken für verschiedene Unterrichtsfächer

Deutsch:

  • Wer nämlich mit „h“ schreibt, ist dämlich.
    → “nämlich“ leitet sich von „Name“ ab und wird entgegen der Betonung ohne „h“ geschrieben,
  • Nach „l“, „n“, „r“ das merke ja, steht nie „tz“ und nie „ck“.
    → Merksatz zur Rechtschreibung
  • Doppel-a, das ist doch klar,
    sind in Waage, Haar und Paar!
    → Merksatz zur Rechtschreibung

Mathematik

  • KlaPS-Regel → Klammer – Punkt – Strich
    → Reihenfolge der Prioritäten von Rechenzeichen
  • Was kugelt da an mir vorbei?
    Vier Drittel Pi mal R hoch drei!
    → Formel zur Berechnung des Kugelvolumens (V = 4/3 * Pi * r³)
  • Differenzen und Summen kürzen nur die Dummen.
    → Bruchrechnen

Englisch

  • Yesterday, ago und last, fordern immer simple past.
    → Present perfekt und simple past unterscheiden
  • He, she, it, das „s“ muss mit!
    → Merksatz zur Konjugation
  • Did und Grundform ist die Norm
    nach „did“ steht nie die Past Tense Form.
    → nach „did“ stehen die nachfolgenden Verben in der Grundform

Französisch

  • Vor o, u, a, lautet „c“ wie „k“.
    Hängt man eine Cedille dran,
    nimmt es gleich den „S-Laut“ an.
    → Merksatz zur korrekten Aussprache
  • aller, venir, arriver,
    partir, monter, retourner,
    sortir, tomber, décéder,
    rentrer, rester, demeurer,
    mourir und auch naître
    konjugiere stets mit être.
    → Merksatz zur Konjugation
  • Auf der Oder schwimmt kein Graf.
    → Zur Unterscheidung von „ou“ (oder) und „où“ (wo)

Latein:

  • Unus, solus, totus, ullus,
    uter, alter, neuter, nullus,
    alius erfordern alle
    -ius in dem zweiten Falle.
    Doch im Dativ enden sie
    immer auf ein langes -i.
    → Merksatz zu den Pronominaladjektiven
  • ōs, ōris ist der Mund,
    os, ossis frisst der Hund.
    → Unterscheidung der Bedeutungen von ōs, ōris bzw. os, ossis
  • Die Präpositionen all
    regieren stets den vierten Fall.
    Doch a und ab, e, ex und de,
    cum und sine, pro und prae
    verbinde mit dem Ablativ,
    sonst geht dir die Sache schief.
    → Präpositionen, auf die ein Ablativ folgt

Chemie

  • „Herr Ober! 5 Helle, 2 Cognac!“
    → umgekehrt gelesen weisen die Zahlen und Worte auf die chemische Formel von Alkohol hin (C2H5OH)
  • Der Lauge gieße Säure zu,
    Salz und Wasser gibt’s im Nu.
    → chemische Reaktion
  • Erst das Wasser, dann die Säure, sonst geschieht das Ungeheure!
    → andersherum besteht die Gefahr, dass die Reaktion zu einem Herausspritzen der Säure führt.

Physik

  • Halt den Löffel konkav, bleibt die Suppe brav, halt ihn konvex, macht die Suppe klecks
    → Unterscheidung konkav – konvex
  • Kondensator, Strom eilt vor.
    Induktivität, Strom zu spät.
    → Phasenverschiebung
  • URI bzw. RUdI
    → ohmsches Gesetz (U=R*I bzw. R=U/I)

Biologie

  • SKOFGA
    → Akronym zum Merken der Systematik der Lebewesen (Stamm, Klasse, Ordnung, Familie, Gattung, Art)
  • EDEKA
    → Akronym zum Merken der vier fettlöslichen Vitamine E, D, K und A
  • Die Fichte sticht, die Tanne nicht.
    → zur Unterscheidung der beiden Nadelbaumarten

Geschichte

  • 8-0-0 – Karl steigt auf den Stuhl.
    → Kaiserkrönung Karls des Großen
  • Alle ehemaligen Kanzler bringen samstags knusprige Semmeln mit.
    → Reihenfolge der deutschen Bundeskanzler: Adenauer, Erhard, Kiesinger, Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder, Merkel
  • 17 vor und 17 nach – sind dem Luther seine Tach.
    Und noch einmal 17 Jahr: Die Bibel ist in Deutsch jetzt da.
    → 1483 Geburt, 1517 Thesenanschlag, 1534 Übersetzung der Bibel beendet

Erdkunde

  • Brigach und Breg bringen die Donau zu weg. Iller, Lech, Isar, Inn fließen rechts zur Donau hin. Altmühl, Naab und Regen fließen ihr entgegen.
    → Ursprungs- und Zuflüsse zur Donau
  • Feldspat, Quarz und Glimmer hat der Granit immer.
  • Welcher Seemann liebt bei Nacht jedes Bett?
    → ostfriesische Inseln: Wangerooge, Spiekeroog, Langeoog, Baltrum, Norderney, Juist, Borkum

Musik

  • Geh Du Alter Esel Hol Fische.
    → Quintenzirkel, Kreuz-Tonarten (Dur)
  • Frische Brötchen Essen Asse Des Gesangvereins.
    → Quintenzirkel, B-Tonarten (Dur)
  • Es geht hurtig durch Fleiß.
    → Namen der Notenlinien

Schüler denken sich ihre eigenen Eselsbrücken aus

Wenn sich Ihre Schüler eigene Eselsbrücken ausdenken, klappt es mit dem Merken meist noch besser. Sie können dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Fakten mit eigenen Bildern, Reimen und Analogien verknüpfen. Sinn muss der Merksatz nicht unbedingt ergeben – besonders witzige und skurrile Sätze kann man sich oft am besten merken 🙂

Wenn sich die Schüler beispielsweise ein wichtiges Datum in Geschichte, eine Formel in Physik oder die korrekte Schreibweise eines Wortes merken sollen, das anders klingt als es geschrieben wird, ergibt sich vielleicht die Gelegenheit.

  • Zunächst sollen sie sich überlegen, welche Information im Merksatz enthalten sein muss.
  • Dann ist Fantasie gefragt: Welche Bilder, Geschichten oder Ideen fallen den Schülern ein? Bietet es sich an, die Anfangsbuchstaben für einen Merksatz zu nutzen? Oder passt vielleicht ein Reim besser, um sich die Information zu merken?
  • Unter den verschiedenen Ideen müssen sich die Schüler dann noch für die entscheiden, von der sie denken, dass sie sich diese am besten merken können.

Über Bettina Kroker

Seit 2014 arbeite ich bei Betzold in Ellwangen als Online-Redakteurin. Im Betzold-Blog möchte ich Lehrerinnen und Lehrern den ein oder anderen Tipp weitergeben, der den Schulalltag erleichtert und Zeit spart. Da ich stets auf der Suche nach neuen, interessanten Blog-Themen bin, freue ich mich immer über Ihre Vorschläge: blog@betzold.de.

Deine Meinung

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*