Home > Humor > Aus dem Schulalltag: 15 lustige, kuriose und erstaunliche Entschuldigungsschreiben
Entschuldigungsschreiben

Aus dem Schulalltag: 15 lustige, kuriose und erstaunliche Entschuldigungsschreiben

Lehrerinnen und Lehrer berichten über Entschuldigungen, die in Erinnerung bleiben 🙂

Bleiben im Klassenzimmer an einem Schultag Plätze frei, erfahren Sie den offiziellen Grund in der Regel im Lauf der kommenden Tage durch ein Entschuldigungsschreiben von den Eltern oder volljährigen Schülern.

Aufgeführt sind dort meist Erkrankungen, Arztbesuche, Unwohlsein, verletzte Glieder oder mal ein extrem wichtiges Familienereignis. Auch für nicht erledigte Hausaufgaben werden Entschuldigungen fällig. Die meisten Entschuldigungsschreiben bekommen aber vermutlich Sportlehrerinnen und -lehrer zu lesen …

Inoffiziell verbirgt sich dahinter manchmal auch Unlust, Schulangst oder ganz allgemein die Pubertät. Wenn Schüler häufig fehlen, und besonders wenn Sie den Verdacht haben, dass der Schüler unter Schulangst leidet, ist es wichtig, nachzuhaken. Mehr zu den Gründen, die hinter dem Fernbleiben vom Unterricht stehen können, erfahren Sie im Beitrag „Umgang mit Schulschwänzern und Schulverweigerern“.

Wenn die Stühle häufiger leer bleiben, ist eswichtig, nach den Gründen zu suchen.

Entschuldigungen für die Schule abseits der Norm

Bei der überwiegenden Zahl der Entschuldigungsschreiben handelt es sich um unspektakuläre Zweizeiler nach dem Schema: Anrede, Grund für das Fehlen, Bitte um Entschuldigung des Fehlens, Grüße.

Dann und wann finden sich dort aber auch erheiternde, erstaunliche, absurde und entlarvende Formulierungen von Schülereltern und Schülern, die sie absichtlich oder ungewollt so zu Papier gebracht haben.

„Mein Sohn Max konnte gestern nicht am Unterricht teilnehmen. Ich hatte Bauchschmerzen“ ist sicherlich ein verräterischer Klassiker unter ihnen.

Lehrerinnen und Lehrer verraten ihre Favoriten unter den Entschuldigungsschreiben

Fast jede Lehrerin und jeder Lehrer dürfte schon mal ein Schreiben aus dem Bereich der „Entschuldigungs-Perlen“ erhalten haben. Wir baten deswegen im Juni 2016 unsere Blog- und Facebook-Fans uns ihre Highlights zu verraten. Einige der Kommentare mit den lustigsten und skurrilsten Entschuldigungen, die uns damals erreichten, haben wir hier für Sie nochmal zusammengefasst 🙂

  1. „Mein Sohn konnte seine Hausaufgaben nicht machen, da er sie so unordentlich abgeschrieben hat, dass keiner aus der Familie lesen konnte, was er machen sollte.“
  2. „Mein Sohn war bei der Schule und die war zu, da glaubten wir es ist ein Feiertag und er kam wieder heim.“
  3. „Meine Tochter konnte nicht zur Schule kommen, weil wir uns beim Müll runter tragen ausgeschlossen haben und so lange auf den Schlüsseldienst warten mussten.“
  4. Ein Erstklässler, dessen Mathehausaufgabe auf dem Arbeitsblatt definitiv nicht gemacht war, sagte zur mir: „Oh, da habe ich wohl mit Weiß geschrieben.“
  5. „Meine Tochter kann heute nicht schwimmen, da sie ihre Erdbeerwochen hat.“
  6. „Die Kaffeemaschine war kaputt. Da ist unsere Sicherung rausgesprungen und da ich einen Radiowecker habe, konnte ich nicht zur Schule kommen.“
  7. „Anton konnte nicht zur Schule kommen wegen Verputz des Rinderstalls.“ (auf einem abgerissenen Zeitungsrand in Handschrift)
  8. „Mein Sohn ist heute zu spät zur Schule gekommen, weil ich Durchfall hatte.“ (Mutter des Schülers)Keine weitere Erklärung dazu, aber vielleicht will ich die auch gar nicht hören …
  9. „Mein Kind konnte am Freitag nicht zur Schule kommen, weil ich krank war und es nicht zur Schule fahren konnte.“ (3. Klasse, die Familie wohnt etwa 1 km entfernt …)
  10. „Sehr geehrte Frau …, mein Sohn konnte nicht zur Schule kommen, da er nass geworden ist. Mfg …“
  11. „… konnte seine Strafarbeit nicht machen, da er sonst zu spät zum Kindergeburtstag gekommen wäre.“
  12. „Mein Kind konnte die Hausaufgaben nicht machen, da wir okkulte und spiritistische Dinge nicht gutheißen“ (Harry Potter-Text im Lesebuch, Klasse 4)
  13. Ritual im Englischunterricht der 4. Klasse: Zu Beginn der Stunde steht eine symbolische Reise nach England an. Am Ende der Stunde steht die symbolische Rückreise nach Deutschland an.Zitat Maike: „Frau …, ich konnte meine Hausaufgaben leider nicht machen, da ich sie in der letzten Stunde in England vergessen habe.“
  14. „Ich konnte meine Tochter gestern nicht entschuldigen, weil ich kein Papier hatte.“
  15. „Meine Tochter konnte keine Hausaufgaben machen, weil das Heft voll war.“

Haben Sie auch schon Entschuldigungsschreiben erhalten, die Sie wohl nie vergessen werden? Verraten Sie uns diese gerne in den Kommentaren.

Über Bettina Kroker

Seit 2014 arbeite ich bei Betzold in Ellwangen als Online-Redakteurin. Im Betzold-Blog möchte ich Lehrerinnen und Lehrern den ein oder anderen Tipp weitergeben, der den Schulalltag erleichtert und Zeit spart. Da ich stets auf der Suche nach neuen, interessanten Blog-Themen bin, freue ich mich immer über Ihre Vorschläge: blog@betzold.de.

3 Kommentar

  1. Wir haben gedacht, dass letzten Donnerstag und Freitag noch Ferien seien, deshalb ist mein Sohn nicht zur Schule gekommen.

  2. Ein FSJler:
    Ich komme heute ein wenig später, ich kann meine Hose nicht finden.

  3. Entschuldigungsschreiben:
    Mein Sohn konnte heute nicht zur Schule kommen.
    Das Schwein wurde geschlachtet.

Deine Meinung

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*