Home > Wissenswertes > didacta 2019: Auf geht’s nach Köln!
Tipps für den Didacta-Besuch

didacta 2019: Auf geht’s nach Köln!

Tipps für den Besuch der weltgrößten Bildungsmesse

Vom 19. bis zum 23. Februar 2019 findet in Köln die größte Bildungsmesse der Welt statt: die didacta.

Wer Lehrerin bzw. Lehrer ist und halbwegs in der Nähe wohnt, sollte sich das nicht entgehen lassen (alle anderen müssen sich gedulden, bis die didacta wieder nach Stuttgart oder Hannover kommt)!

Sollte dieses Jahr Ihr erster Besuch der didacta anstehen, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengestellt:

8 Tipps für einen erfolgreichen didacta-Besuch

1. Prioritäten festlegen:

Nachdem Sie die Tore zum Messegelände passiert haben, können Sie sich leicht im Strom der zahlreichen Besucher verlieren und ziellos durch die Messehallen treiben.

Obwohl es auch spannend sein kann, die Vielfalt der Angebote der rund 900 Aussteller auf sich wirken zu lassen, ist ein bisschen Planung sinnvoll, um nicht von der Masse der Eindrücke erschlagen zu werden.

Andernfalls ist man nach zwei Stunden völlig fertig und hat nicht mal die Hälfte von dem erledigt, was man sich vorgenommen hat.

Tipps für den Didacta-Besuch

Machen Sie sich deshalb vorab schon etwas mit dem vertraut, was Sie erwartet und picken Sie sich die Rosinen heraus 🙂

  • Ziele festlegen:

    Überlegen Sie sich, welche Themen Sie besonders interessieren. Das Ausstellerverzeichnis hilft Ihnen weiter, wo die entsprechenden Stände zu finden sind. Filtern Sie mithilfe der dortigen Suchfunktion z. B. nach bestimmten Themengebieten.

  • Das Beste zuerst:

    Werfen Sie einen Blick auf den Hallenplan. Beginnen Sie mit den Hallen, die für Sie am interessantesten sind.

  • Grober Zeitplan:

    Ein weiterer Blick kann dann dem Rahmenprogramm gelten. Wenn etwas für Sie dabei ist, gleich auf dem Handy oder Papier notieren. Die feststehenden Termine bilden dann die Eckpunkte Ihres Zeitplans, zwischen die Sie die anderen Stationen packen können.

Mit der kostenlosen didacta-App für Android und iOS-Betriebssysteme an. Die App enthält alle wichtigen Infos rund um die Messe, so dass Sie jeden Stand finden und keine Veranstaltung verpassen.

2. Materialbestände auffüllen und ergänzen:

An vielen Ständen können Bücher, Lehr- und Lernmittel erworben werden. Außerdem können Sie schon mal einen Blick auf die Neuheiten und Trends werfen und sich inspirieren lassen.

Der große Vorteil ist, dass Sie die Produkte auf der didacta nicht nur ansehen, sondern auch anfassen, testen und sich dazu beraten lassen können.

Vor größeren Anschaffungen und bei tiefergehendem Gesprächsbedarf können Sie vor der Messe auch direkt einen Termin mit den Ausstellern vereinbaren. So hat definitiv jemand für Ihr Anliegen Zeit und Sie erhalten eine ausführliche Beratung.

Besuchen Sie uns an unserem Messestand:

Sie finden uns in Halle 7 am Stand D-050/D-051.

Das haben wir für Sie vorbereitet:

  • Stöbern Sie in unserem Messe-Shop in den um bis zu 70% reduzierten Artikeln.
  • Entdecken Sie in unserer Ausstellung Produktneuheiten und tolle Hilfsmittel, die Ihnen die Organisation des Schulalltags erleichtern.
  • Holen Sie sich Ihr Gratisgeschenk* ab.

Wir freuen uns auf Sie!

* Nur solange der Vorrat reicht.

Didacta

Didacta

Natürlich gibt es vielerorts auch Infomaterialien, Magazine und kleine nützliche Werbegeschenke (wie Kalender, Stifte, Taschen, Notizzettel …) zum Mitnehmen.

3. Gepäck:

Im Lauf eines Messetags können da schon mal Errungenschaften mit einem nicht zu unterschätzenden Gewicht zusammenkommen. Um Rücken und Schultern zu schonen, bringen deshalb viele Rucksäcke oder ihre Rollköfferchen statt Taschen mit 🙂

4. Messekleidung:

Wichtig sind v.a. bequeme Schuhe. Wenn möglich, sollten Sie den dicksten Wintermantel zuhause lassen, denn in den Hallen herrschen schon wegen den Menschenmassen warme Temperaturen.

5. Der beste Zeitpunkt:

Die didacta läuft von Dienstag bis Samstag.
Der Andrang ist von Beginn an groß, am Freitag und Samstag ist oft noch ein bisschen mehr los. Da das Messegelände aber riesig ist, findet man an den meisten Ständen immer ein Plätzchen, um sich in Ruhe umzuschauen.

Für den volleren Samstag spricht aber, dass viele Aussteller ihre Produkte nicht mehr zurückschleppen wollen. Kurz vor Schluss kann man dann oft noch tolle Schnäppchen ergattern 😉

Didacta

Sparfüchse kommen zur Happy Hour: Ab 13 Uhr kostet der Eintritt nur noch 10 statt 15 Euro für das Online-Ticket bzw. 16 Euro an der Tageskasse.

Wer sich aber wirklich alles in Ruhe ansehen und vielleicht noch einem Vortrag lauschen möchte, könnte dann ein Zeitproblem bekommen, denn die Messe schließt um 18 Uhr.

6. Erholungspausen einplanen:

Aber auch wenn der Besuch gut geplant und das Material rückenfreundlich untergebracht ist, sind die eigenen Akkus irgendwann erschöpft. Statt sich in einem nicht mehr aufnahmefähigen Zustand durch die Messe zu schleppen, ist spätestens dann eine Pause angesagt!

Essen und Getränke gibt es auf Messen natürlich in ausreichendem Maß (über den Geschmack lässt sich streiten …), aber immer zu erschreckenden Preisen. Es ist deswegen ratsam, Snacks und Getränke mitzubringen!

Alternativ können Sie mal in den Bereich vorstoßen, der sich der Schulverpflegung widmet. Hier könnten Sie Glück haben und eine Geschmacksprobe ergattern 😉

Sind nur die Beine müde, der Kopf aber noch fit, können Sie eine der verschieden Foren ansteuern, um zwischendurch einem Vortrag zu lauschen.

Sind Rücken oder Schultern der Problembereich raten wir Ihnen nach Ständen Ausschau zu halten, an denen Massagegeräte präsentiert werden. Die dürfen nämlich auch getestet werden 🙂

7. Austausch und Rat:

Das Rahmenprogramm  der didacta sollten Sie nicht unterschätzen. Gerade zu aktuellen Bildungsthemen und Dauerbrennern gibt es interessante Vorträge von namhaften Experten. Aus diesen können häufig inspirierende Ideen für den eigenen Schulalltag gewonnen werden.

Tipps für den Didacta-Besuch

Diskussionsrunden über große Themen wie Inklusion oder Gemeinschaftsschulen können  manchmal etwas dröge werden, wenn mehr Worthülsen als konkrete Hilfestellungen fallen.

Vorträge und Workshops werden auch von Schulbuchverlagen und anderen Firmen angeboten. Hier müssen Sie sich aber bewusst sein, dass in vielen Fällen die Vermarktung der eigenen Produkte im Fokus steht. Mit diesem Wissen im Hinterkopf sind auch hier einige gute Tipps abzugreifen 🙂

Sehr spannend sind auch immer die Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen an anderen Schulen, mit denen man besonders gut in den Sitzreihen der didacta-Foren in Kontakt kommen kann.

8.  „Bildungspromis“ treffen:

Als weltgrößte Bildungsmesse müssen sich auf der didacta natürlich auch wichtige Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft blicken lassen. Auf der didacta sind viele dieser „Bildungspromis“ nahbar und oft auch ansprechbar.

Auch während der an die Vorträge anschließenden Diskussionsrunden können Sie Ihre Fragen direkt an die Referenten richten.

Eindrücke von der didacta 2019 in Köln:

Über Bettina Kroker

Seit 2014 arbeite ich bei Betzold in Ellwangen als Online-Redakteurin. Im Betzold-Blog möchte ich Lehrerinnen und Lehrern den ein oder anderen Tipp weitergeben, der den Schulalltag erleichtert und Zeit spart. Da ich stets auf der Suche nach neuen, interessanten Blog-Themen bin, freue ich mich immer über Ihre Vorschläge: blog@betzold.de.

2 Kommentar

  1. Bettina Kroker

    Liebe Henriette,
    auf unseren Facebook-Seiten Betzold Kindergarten und Betzold Schule verlosen wir 25 x 2 Eintrittskarten für die didacta in Hannover. Das Gewinnspiel läuft bis Mittwoch, 7.2.2018. Hier geht’s direkt zum Gewinnspiel. Viel Glück!

  2. Sehr gern würden wir Euch auf der didacta besuchen, haben im letzten Jahr auch schon für unsere kleine Kinderkrippe in Bad- Zwischenahn bei Euch eingekauft…….toll wäre wenn Ihr vielleicht zwei Freikarten für uns übrig habt…..damit wir in Halle 11 schmökern können .

Deine Meinung

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*